OWO System

Die Innovation unter den Flachdachsystemen

  • Ultraleichte Konstruktion
  • Nur 5 Systemkomponenten, 1 Werkzeug
  • Mit wenigen Handgriffen zu montieren
  • Unser SUNAVI Schraubkanal in der Bodenschiene macht Einlegemuttern und Nutensteine überflüssig
  • Keine Dachdurchdringungen
  • Inkl. Bautenschutzmatte mit Stanzungen gegen Verrutschen
  • Windkanalgetestet von externen Spezialisten
  • Geringe Ballastierung aufgrund optimierter Aerodynamik und optimierter Lastverteilung
  • Ballastberechnung mit unserem SUNAVI Planungstool basierend auf projektbezogenen Parametern (Windgutachten etc.)
  • Optional mit Potentialausgleich / Blitzschutz

Mit dem neuen, zum Patent angemeldeten OWO System haben Sie die perfekte Lösung für die Ost-West-Aufständerung von Solarmodulen auf allen gängigen Flachdächern.

Durch das innovative Befestigungsprinzip, bestehend aus Fuß- und Kopf-Element mit dazugehörender Befestigungsklemme, ist es möglich, zwei gegenüberliegende Module mit nur einer einzigen Schraube zu befestigen. Dank des SUNAVI Schraubkanals sind darüber hinaus weder Einlegemuttern noch Nutensteine erforderlich das reduziert nicht nur Materialkosten und die Anzahl der verwendeten Bauteile, sondern reduziert auch die Montagezeit. Weniger als 15 Minuten dauert die Montage von 1 kWp!

Die verbesserte Aerodynamik des OWO Systems ermöglicht eine intelligent gelenkte Luftzirkulation. Dadurch wird ein Ausgleich zum Windsog geschaffen, so dass in vielen Fällen das Eigengewicht von OWO System und Modulen ausreichend ist und auf zusätzlichen Ballast verzichtet werden kann.

OWO System

Die Innovation unter den Flachdachsystemen

Technische Daten

Einsatzbereich Flachdächer bis 5° Dachneigung
Dacheindeckung Folien- oder Bitumenabdeckung
Abhängig von der Dachhaut ist eine geeignete Bautenschutzmatte (min. 6mm) als Trennlage zwischen Dachhaut und Bodenschiene zu verwenden. Im Standardfall sind die Bautenschutzmatten im Lieferumfang enthalten.
Material Schiene, Pylon, Fußelement, Kopfklemme: Aluminium EN AW 6063 T66
Verbindungselemente: Edelstahl A2
Dachanbindung Keine Dachdurchdringungen
Modulausrichtung Querformat 10°
PV-Module gerahmt,  Rahmenhöhen:  35, 38, 40 und 42 mm, weitere Rahmenhöhen auf Anfrage
Modumaße Modulbereiten:  980- 1003 mm
Modullängen: keine Einschränkungen
Mindestanordnung mindestens 3 Reihen á 6 Module
Modulfelder nach  11 Doppelreihen (horizontal) und 15 Modulen (vertikal) ist eine Trennung des Modulfelds bzw. der Bodenschiene einzuplanen (entspricht einer Fläche von ca. 25m²) Nach einer Trennung des Modulfelds müssen 10 cm freigehalten werden.
Standard-Sprungmaß  2,35 m (2,05 m Doppelreihe + 0,3 m Abstand). Ansonsten variabel. Gemessen von Modulvorderkante bis Modulvorderkante. (sieht Skizze )
Gewicht/m² Unterkonstruktion: ca. 1,5 kg/m² Unterkonstruktion + Module (z.B. 1650 x 991 x 40 /240W, 20kg):  ca. 11,5 kg/m²
Grundlagen Statik Berechnungsgrundlagen gemäß Eurocode 9 – Bemessung und Konstruktion von Aluminiumtragwerken unter  Lastannahme nach DIN 1055 Teil 4 § 5
Garantie 10 Jahre. Die genauen Bedingungen entnehmen Sie bitte den Garantiebestimmungen der SUNAVI SYSTEMS GmbH

Systemkomponenten

OWO Komponenten

Projektanfrage

>>Online-Anfrage OWO System

Projektanfrage OWO System

Bitte füllen Sie das Formular möglichst vollständig aus!

FIRMENDATEN
PROJEKTDATEN
ANGABEN ZUM DACH
PV MODULE
Durchsuchen

Maximale Größe 10MB

Gerne erstellen wir auf der Grundlage Ihrer Angaben eine projektbezogene statische Vorbemessung der Unterkonstruktion. Bitte beachten Sie: Die Beurteilung der Gebäudestatik ist nicht Bestandteil der Berechnung und muss von einem Statiker durchgeführt werden.

Bitte warten …